Die Teilnahmebedingungen

 

Wie sind Gast beim Allgemeinen Hochschulsport der Universität in Koblenz

Die Einhaltung der Hallenordnung (insbesondere: keine Getränke, keine Getränkgefäße und keine Straßenschuhe in der Gymnastikhalle H13) ist als Selbstverständlichkeit zu betrachten und Zuwiderhandlungen werden ohne Vorwarnungen mit direktem Ausschluss von unseren Veranstaltungen geahndet.

 

Hellweek, Prüfungslehrgang & Escrima-Intensivtag

Schulinternes Event: Die Hellweek bzw. der Escrima-Intensivtag sind keine offizielle EWTO-Veranstaltung, sondern stellen ein schulinternes Event dar. Die Teilnahme an der Hellweek und insbesondere die Teilnahme an einer Prüfung setzten die Kenntnis und das Einverständnis des eigenen Sifus bzw. des persönlichen Ausbilders, sowie die Beachtung und Einhaltung der folgenden Punkte voraus.

Anmeldung: Die Anmeldung ist verbindlich und die Gebühren sind unabhängig von der tatsächlichen bzw. vollständigen Anwesenheit/Teilnahme zu entrichten.

Hallenordnung: In die Gymnastikhalle H13 (das ist der Haupt-Übungsraum im Sportgebäude der Universität) dürfen ausnahmslos nur saubere (nicht draußen getragene) Schuhe getragen und keine Getränken und Speisen mitgeführt werden. Zuwiderhandeln kann unmittelbaren Ausschluss von der Veranstaltung und Auferlegung von Reinigungskosten mit sich führen. Das gilt auch für Lehrer und Meister!

Bei Minderjährigen: Wenn Minderjährige am SommerCamp teilnehmen, müssen die Eltern / Erziehungsberechtigten die [ Formular: Elternerklärung ] ausdrucken, vollständig und korrekt ausfüllen und vor Beginn der Teilnahme bei der Anmeldung vor Ort gültig unterschrieben abgeben.

Haftungsausschluss: Hiermit bestätige ich, dass ich volljährig und im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte bin. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Sach- und Personenschäden, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Veranstalters beruhen.Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Sofern ich besondere körperliche Einschränkungen habe, teile ich dies bei dieser Anmeldung im Bemerkungsfeld ausdrücklich mit.
Auf diesem Event gilt die EWTO-Schulordnung [ Link zur EWTO-Schulordnung ], insbesondere einhaltungspflichtig sind

  • traditionellen Anreden der Ausbilder / Lehrer (Sihing für Ausbilder, Sije für Ausbilderinnen, Sifu …)
  • Benimm & Etikette: wir legen großen Wert auf anständige Umgangsformen, d.h. wir setzen voraus, dass wir alle niveau- und verantwortungsvoll mit einander umgehen.
  • Sauberkeit & Hygiene: beim SommerCamp werden wir uns körperlich betätigen, ggf. dabei schwitzen und uns sachgemäß auch näherkommen. Ein unaufdringliches Deo, ein Handtuch und Wechselshirt sollten so selbstverständlich zur Standardbewaffnung eines jeden Teilnehmers gehören, wie eine sorgfältige Achtsamkeit auf Reinlichkeit. Niemand möchte gerne mit jemandem trainieren, dessen Kleidung schon vor Trainigsbeginn Schmutzflecken wie nach einem Besuch im Dunkelrestaurant oder mit Dreck an den Fingern, wie nach frischgetätigter Gartenarbeit oder Ölwechsel am U-Boot aussehen. Außerdem sollte niemand als wandelnde Geruchsbelästigung oder menschlicher Verteiler hochansteckender Krankheitskeime seine Trainingspartner verschrecken. So eignet sich z.B. ein Extra-Knobi-Döner auch nur bedingt als Snack kurz vor Trainingsbeginn. Raucher erweisen ihren Trainingspartnern einen nicht zu unterschätzenden Gefallen, wenn sie nach ihrer letzten Pausenzigarette den Gebrauch eines Pfefferminzbonbons pflegen. Natürlich wollen wir auch hier die Kirche im Dorf lassen, zumal wir nicht in einem hochsterielen Labor arbeiten und normale Gerüche oder Verunreinigungen der Kleidung bei vollem Einsatz immer mal entstehen können. Aber es gibt auch ab und zu (zum Glück selten) Menschen, die auf Events teilnehmen und bereits vor Eventbeginn aufgrund äußerer Erscheinung und Ausdünstungen den Eindruck hinterlassen, sie hätten gerade 20 Jahre Arbeitslager hinter sich – dies gilt es nach besten Kräften zu vermeiden.
  • korrekte Unterrichtskleidung
    • im Idealfall die EWTO-Uniform
    • für die Prüfung verpflichtend und im Idealfall beim ganzen Event immer sichtbar: das aktuelle Graduierungsabzeichen.
    • Einhaltung der Schülerfarben: Oberbekleidung weiß, Unterbekleidung (Hose) schwarz, grau oder dunkelblau
    • bunte Farben sind in der Kleidung nicht zugelassen, es sei denn, es handelt sich um berechtigt getragene Ausbilder-/Lehrer-Bekleidung. Wer diese Regel nicht einhält, wird von der Teilnahme – insbesondere von der Prüfung – ausgeschlossen. Das gilt auch für “kleine” bunte Elemente in der Kleidung, die dem Einzelnen vielleicht als geringfügig erscheinen mögen. An der Stelle sei darauf hingewiesen, dass es sich um ein Zugeständnis unsererseits handelt, dass wir nicht auf die komplette EWTO-Uniform bestehen, sondern bei korrekter Farbwahl auch neutrale Kleidung akzeptieren. Wer dieses Entgegenkommen nicht zu würdigen vermag und eine Ausnahme für sich beansprucht, muss mit potentieller Abweisung (Rausschmiss) als Konsequenz rechnen.
    • Sämtliche andere Ausnahmen sind mit der Seminarleitung vorher abzusprechen.
    • Es werden keine Labels (Firmennamen) anderer Kampfsportausstatter im sichtbaren Bereich z.B. für Faustschützer geduldet. Wer im nichtsichtbaren Bereich Drittanbieterausrüstung (Tiefschutz, Schienbeinschoner unter der Hose, …) verwendet, darf dies gerne tun. Wir wollen aber keine Werbung für Anbieter auf unserer Veranstaltungen zulassen, die mit der EWTO bzw. dem EWTO-Shop im Wettbewerb stehen.
    • Auch bei z.B. Faust- oder Schienbeinschonern sind bunte Farben (insbesondere Rot und Gelb) nicht zugelassen