Aktuellste Hellweek-Infos

Frühbucher günstiger!

Wer sich bis zum 29.09.2019 anmeldet, profitiert von den Frühbucher-Vergünstigungen.

Anmeldezeitraum Hellweek

Die Anmeldung zur Hellweek ist ab dem 20.09.2019 geöffnet.

No Results Found

The page you requested could not be found. Try refining your search, or use the navigation above to locate the post.

Was ist die Hellweek?

Die Hellweek-Story

Im Jahr 2007 organisierten Kollegen aus NRW mit Sifu Jan-Holger Nahler (JHN) zusammen ein TrainingsCamp der besonderen Art. Diverse Instruktoren unterrichteten im Team unterschiedliche Inhalte (WingTsun, Escrima, MuayThai, Compound-bogenschießen, Schießen mit großkalibrigen Kurz- und Langwaffen ...) und boten damit ein vielseitiges und sehr exklusives Angebot mit gemeinsamer Freizeitgestaltung vor und nach den Trainingseinheiten.

Im Jahr 2013 setzte Sifu JHN dieses Konzept mit freundlicher Genehmigung der urhebenden Kollegen auch zum ersten Mal selbstständig in Koblenz um.

Dabei bekam er Unterstützung von seinen beiden Freunden und Kollegen Sifu Frank Durst (EWTO-Zentrum Gießen) und Sifu Manfred Hinrichs (EWTO-Schule Spelle), sowie engagierten anderen Ausbildern. Es wurde eine Bandbreite von WingTsun, Escrima und Bodenkampf MMA-basierend vermittelt und der Erfolg und die Feedbacks gaben dem Konzept recht.

Sifu Heiko Martin, Pionier und Leiter der örtlichen EWTO-Schulengemeinschaft unterstützt das Projekt und ermöglicht es, dass der schulinterne Prüfungs-Lehrgang den regulären Abschluss einer jeden Hellweek darstellt, bei dem er persönlich die Leitung der Prüfung innehat.

Ab dem Jahr 2014 konnte Sifu JHN auch seinen ebenfalls geschätzten Freund und Kollegen, den international unterrichtenden Sifu Stefan Crnko zum Mitwirken an der jährlichen stattfindenden Hellweek gewinnen.

Eine Neuerung ab 2015 stellt das vorgelagerte BlitzCombat-Seminar dar. Während die Hellweek ein schuleninternes lokales TrainingsCamp darstellt, unterrichtet Sifu Stefan Crnko gewöhnlich in der Funktion eines EWTO-Honorartrainers Europa weit. Somit ist das BlitzCombat-Seminar (getrennt von den anderen Hellweek-Einheiten) ein offizieller EWTO-Lehrgang, der EWTO-weit ausgeschrieben ist.

Das Hellweek-Konzept

Auch in diesem Jahr gilt es wieder, unterschiedliche und im herkömmlichen Unterrichtsgeschehen nicht immer integrierbare Inhalte im kompakten Zeitrahmen anzubieten.

Dabei werden je nach Anzahl und Bedürfnissen der Teilnehmenden Themen  zentral für alle zeitgleich unterrichtet, oder - sofern es sich anbietet - verschiedene Inhalte auf verschiedene Gruppen verteilt.

Wir geben zwar einen groben Inhaltsrahmen vor, aber so kann z.B. jemand, der sich nicht für Escrima am Samstag interessiert, nach Absprache mit den anderen Instruktoren und Teilnehmenden klassisches WingTsun, ZhongXinDao oder andere praktische Anwendungen üben.

Voraussetzung sind geeignete Übungspartner, damit möglichst alle maximal vom TrainingsCamp persönlich profitieren.

Seit 2017 haben wir auch eine gesonderte Einheit, die sich mit dem sicheren Umgang von Schusswaffen beschäftigt und eine weitere gesonderte Einheit, bei der auch praktisch auf dem Schießstand einmal geschossen werden kann, integriert. Hierbei ist die Teilnahme natürlich nur freiwillig, von der Teilnehmeranzahl her deutlich limitiert und an diverse Sicherheitsauflagen gebunden.

Dienstwaffenträger haben die ganz exklusive und einen sehr kleinen Teilnehmerkreis beschränkte Möglichkeit, an einem speziellen Schieß-Seminar mit unserem Spezialisten Sifu Stefan Crnko beizuwohnen.

Die Hellweek bietet geballte Trainingsmöglichkeit kompakt arrangiert in der kurzen Zeit eines verlängerten Wochenendes.

Dabei spielt die Zusammensetzung der Teilnehmenden eine besondere Rolle:
Es ist schon toll, wenn Mitglieder unserer örtlichen Schulen zu einem Lehrgangsevent zusammenkommen. Aber ganz besonders freuen wir uns auch auf unsere Freunde aus den befreundeten WingTsun-Schulen in der umliegenden Region und insbesondere aus den EWTO-Schulen Gießen und Spelle, die uns regelmäßig die Ehre erweisen und für eine besonders angenehme Atmosphäre sorgen. Herzlich Willkommen!

Hellweek-Plan

(unverbindlich / vorläufig / Stand: 20.09.2018)

Sondermodul: BlitzCombat

Offizielles EWTO-Seminar mit Sifu Stefan Crnko

Wer ist Stefan Crnko?

Sifu Stefan Crnko (6.Meistergrad WingTsun) ehemals Soldat in Spezialverwendung bildet seit vielen Jahren internationale polizeiliche Spezialeinheiten und Elitesoldaten im bewaffneten und unbewaffneten Nahkampf aus. Er kennt sich – wie nur wenige – sehr genau in unterschiedlichsten realen Kampfsituationen aus und hat für sich seine persönlichen Erfolgsrezepte für das tägliche Überleben im Alltag, wie auch in höchst brisanten Stresssituationen herausgearbeitet. Kompromisslose Alltagstauglichkeit und ein extrem hoher Bezug zur Realität kennzeichnen seinen Unterricht, der für sämtliche Schüler- & Lehrergrad-Stufen immer wieder eine lehrreiche und darüber hinaus auch sehr erfahrungsreiche Abwechslung zum ebenso wichtigen Standardprogramm darstellt. Dabei versteht er es, nicht nur „harte Hunde“, sondern gerade auch unerfahrene und sensiblere Menschen einfühlsam aber nicht minder zielführend mit seiner direkten Art zu begeistern und wichtige Erfahrungen und Fähigkeiten zu vermitteln.

Was ist BlitzCombat?

Die beruflichen und persönlichen Prägungen und Erfahrungen von Sifu Stefan Crnko fließen in das BlitzCombat-Programm – seine eigene spezielle Interpretation praktischer Anwendungen unserer Kampfkunst WingTsun nach Großmeister Kernspecht – ein. Es ist ein modulares System mit direkter und unkomplizierter Anwendungsvielfalt für realistische Bedrohungs- und Übergriffssituationen.

Für wen ist BlitzCombat geeignet? Wer kann mitmachen?

Grundsätzlich ist das BlitzCombat-Programm so gestaltet, dass auch absolute Anfänger mitmachen und viel lernen können. Da die verwendeten Techniken und Taktiken größtenteils auf der traditionellen Kampfkunst WingTsun basieren, bietet BlitzCombat sowohl WingTSun-Schülergraden, als auch Lehrer- & Meistergraden eine Fülle von Erfahrungen und Möglichkeiten, die eigene Durchsetzungskraft zu stärken.

Wann & Wo

Donnerstag, 27.09.2018 | 18:00h21:30h

Universitätssporthalle Koblenz

 

Kosten:

 

  • € 40.- bis 29 Teilnehmern
  • € 35.- ab 30 Teilnehmerm

Instruktor:

  • Sifu Stefan Crnko (6.Meistergrad)

Allgemeiner WingTsun-Einheiten

WingTsun / ZhongXinDao / Selbstverteidigung …

Neben den nachfolgenden thematisch festgelegten Sonder-Trainingseinheiten möchten wir an den allgemeinen Einheiten maximale Flexibilität anbieten.

D.h. es können sich – Trainingspartner vorausgesetzt – auf verschiedene Gruppen aufgeteilt werden. Sei es z.B. zur Wiederholung / Aufarbeitung des aktuellen Prüfungsprogramms, Schritteformen, … , oder ChiSao-Sektionen für Höhere Grade, etc.

Wenn Ihr besondere Fragen und Wünsche habt: bei der OnineAnmeldung könnt Ihr uns Eure Interessensschwerpunkt, Wünsche und Anregungen mitteilen.

Wann & Wo

Freitag, 28.09.2018 | ab 17:00h
bis Sonntag, 30.09.2018 | ca. 18:00h

Universitätssporthalle Koblenz

 

Kosten:

  • € 180.- / 220.- Hellweek-Flat
  • € 40.- / 50.- Freitag separat
  • € 80.- / 100.- Samstag separat
  • € 40.- / 50.- Sonntag ZXD separat

(Frühbucherpreis / Normalpreis)

 

Instruktoren:

  • Sifu Jan-Holger Nahler (6.Meistergrad)
  • Sifu Stefan Crnko (6.Meistergrad)
  • Sifu Manfred Hinrichs (4.Lehrergrad)

Sondermodul: Escrima-Intensivtag

Philippinischer Waffenkampf mit/gegen Hieb- & Stichwaffen

Was ist Escrima?

Escrima ist eine traditionelle philippinische Waffenkampfkunst, die den Umgang mit Hieb-, Stich- und Schlagwaffen lehrt. Escrima ist nach WingTsun seit Jahrzehnten die 2. Sparte in der EWTO und ergänzt das WingTsun sehr konstruktiv, da im traditionellen WingTsun der Umgang mit Waffen erst in den höchsten Meistergraden gelehrt wird und Escrima hier von Anfang an beim Umgang mit Waffen greift. Im herkömmlichen Escrima-Unterrich wird i.d.R. mit ca. 60cm langen Rattan-Stöcken und Übungsmessern aus Holz oder Kunststoff trainiert. Aber auch der ca. 2m-Langstock und andere Waffen und Schilde kommen im Escrima zur Geltung. Im Grunde lassen sich durch einfachste Basiskenntnisse im Escrima sehr viele Alltagsgegenstände als Hilfsmittel zur Selbstverteidigung verwenden. Da die Abwehr von Hieb- und Stichwaffen zum WingTsun-Unterrichtsprogramm auf den 9. Schülergrad gehört, sind die Escrima-Intensivtage eine hervorragende und kurzweilige Ergänzung zum WingTsun-Unterricht und bieten jedem – egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene – viel Übung und Erfahrung in diesem Bereich.

Inhalte des Escrima-Intensivtags
  • Schulung von Auge und Auge-Hand-Koordination, sowie Timing, Balance und Distanz
  • Vielseitige körperliche Koordinationssteigerung
  • Spielerisches Erlernen des Umgangs mit Hieb- und Stichwaffen
  • Anwendung von Hieb- & Schlagwaffen zur alltäglichen Selbstverteidigung
  • Abwehr von Hieb- & Stichwaffen nach der Escrima-Methode

Wann & Wo

Samstag, 29.09.2018 | 10:00h18:00h

Universitätssporthalle Koblenz

 

Kosten:

  • keine  bei Buchung von Hellweek-Flat
  • keine  bei Buchung des Tagestarifs
  • € 100.- bei separater Buchung
  • € 80.- bei separater Frühbuchung

Instruktor(en):

  • Sifu Frank Durst (EWTO-Schule Gießen)

Inneres WingTsun | ZhongXinDao im Überblick

ZhongXinDao / inneresWingTsun in Theorie und Praxis

Was ist Zhong Xin Dao bzw. inneresWingTsun?

Prof. Dr. em. Keith R. Kernspecht (10. Großmeistergrad WingTsun, Gründer und Cheftrainer der EWTO) forscht seit jeher unermüdlich nach Mitteln und Wegen, unsere Kampfkunst WingTsun noch effektiver und effizienter erlernbar zu machen. Aug diesem Weg stieß er nach Hinweis und Empfehlung seines wissenschaftlichen Mentors Prof. Dr. Horst Tiwald auf einen Vertreter der sogenannten inneren chinesischen Stiele – Großmeister Sam Chin – und erfuhr beeindruckende Einblicke in das System ZhongXinDao (abgekürzt ZXD), welches ursprünglich als die “Schule der Meister” bezeichnet wurde, weil Sam Chings Vater ausschließlich bereits ausgebildete Meister und Großmeister anderer Stile in seine Schule aufnahm. Das System ZhongXinDao ist stilfrei und für jede Kampfkunst gewinnbringend. Es erklärt die Biomechanik stilübergreifend und vermittelt wichtige Erkenntnisse, um die eigene Körperstruktur zu stärken und taktisch wesentliche Vorteile beim Aufeinandertreffen von gegnerischen Kräften zu erlangen. Dai-Sifu Kernspecht hat die vergangenen Jahre damit verbracht, mit den stilübergreifenden Erkenntnissen des ZhongXinDao sein bisher schon geniales WingTsun zu (Urton:) “pimpen”, d.h. mit den neuen Kenntnissen und neuen erworbenen Fähigkeiten auf eine neue und höhere Ebene zuheben. Dieser eigene Interpretation, die bei Meisterprüfungen aktuell Pflichtprüfungsstoff darstellt, hat er den Markennamen inneresWingTsun oder kurz iWT gegeben. Das iWT basiert auf den bereits erworbenen Kenntnissen, Fähigkeiten und dem ausgeprägten Körpergefühl durch die WingTsun-Ausbildung und ergänzt den herkömmlichen WingTsun-Unterricht ideal. Derzeit befindet sich eine Großzahl von Lehrern und Meistern der EWTO in der ZhongXinDao Übungsleiter- bzw. Trainer-Ausbildung, um das System zukünftig als separate und vom WingTsun losgelöste Sparte der EWTO anzubieten.

Für wen ist ZhongXinDao / inneresWingTsun geeignet?

Alle WingTsun’ler und auch alle Neuinteressenten können mittels der Übungen des ZhongXinDao profitieren durch Steigerung von:

  • Körperstruktur
  • innerer und äußerer Balnace
  • Achtsamkeit nach innen und nach außen
  • Bewusstsein über die Wirkung von Bewegungen und Positonen
  • u.v.m.
Sind die Instruktoren überhaupt geeignet / qualifiziert?

Seit ca. 5 Jahren sind die Inhalte des ZhongXinDao / inneresWingTsun integraler Bestandteil der Meister-Ausbildung unter Großmeister Kernspecht persönlich. In diesem Zeitraum (vor ca. 2 Jahren) absolvierten Sifu Stefan Crnko und Sifu Jan-Holger Nahler nach jahrelanger Vorbereitung die Prüfung zum 6. Meistergrad und konnten/mussten sich intensiv mit der Entwicklung des innerenWingTsun praktisch auseinandersetzen und bei den vielen anspruchsvollen Prüfungsteilen technisch unter Beweis stellen. Sifu Manfred Hinrichs und Sifu Jan-Holger Nahler haben jüngst alle notwendigen Voraussetzungen (Vorbereitungsmodule) für die in 2019 stattfindende Übungsleiterprüfungen absolviert und sind auf neuestem Stand.

Wann & Wo

Sonntag, 30.09.2018 | 10:00h12:15h

Universitätssporthalle Koblenz

 

Kosten:

  • keine  bei Buchung des Tagestarifs
  • keine  bei Buchung der Hellweek-Flat
  • € 40.-  bei separater Buchung
  • € 35.-  bei separater Frühbuchung

 

Instruktoren:

  • Sifu Jan-Holger Nahler (6.Meistergrad)
  • Sifu Stefan Crnko (6.Meistergrad)
  • Sifu Manfred Hinrichs (6.Meistergrad)

Sondermodul: Schusswaffen-Sicherheit

Sicherheit mit Schusswaffen auf dem Schießsportstand oder im Alltag

Beschreibung

Uns eint das Hobby bzw. die Leidenschaft WingTsun, Kampfkunst und Selbstverteidigung. Zur realistischen Selbstverteidigung gehört auch die ständige Anpassung an aktuelle und zeitgemäße Anforderungen. Gewaltsame Übergriffe mit Waffengebrauch sind zum Glück für uns noch keine regelmäßige persönliche Erfahrung, aber wir werden ständig mit der Tatsache konfrontiert, dass auch uns ein Übergriff mit Waffengewalt potentiell erfassen kann. Dabei spielt die Gefahr, die von Schusswaffen ausgeht, eine besondere Rolle. Unter diesem Gesichtspunkt bieten wir das Hellweek-Modul Schusswaffen-Sicherheit an und verbinden damit das Ziel, notwendiges Wissen über den sicheren Umgang insbesondere mit Kurzwaffen (Revolvern und Pistolen) zu erlangen. Diesem Modul werden zwei Schwerpunkte zu Grunde gelegt:

  1. Eine allgemeine Sicherheitseinweisung, wie sie Sportschützen vor der ersten Handhabe mit Schusswaffen erlernen. Diese Sicherheitseinweisung ist Pflicht und Grundlage für alle, die am nachfolgenden Montag, 01.10.2018 an der Einführung “Praktisches Schießen mit Pistole und Revolver” teilnehmen möchten.
  2. Die auf den Selbstschutzgedanken zurückführende Betrachtung, wie damit umzugehen ist, falls man in Beruf oder Alltag mit illegaler Schusswaffenverwendung / -Bedrohung konfrontiert wird. Dies ist auch Bestandteil der Prüfung zum 12. WingTsun-Schülergrad und bietet eine unschätzbare Ergänzung zum im herkömmlichen WingTsun-Unterricht vermittelten Programm.
Inhalte des Moduls
  • Wie funktionieren Kurzwaffen / Handfeuerwaffen (Pistolen und Revolver)?
  • Wie kann ich die Schussbereitschaft (Ladezustand) einer Waffe erkennen?
  • Wie kann ich bei Pistolen und Revolvern Waffensicherheit herstellen?
  • Wie sichere ich eine (Kurz-) Waffe vor Fremdzugriff?
Für das praktische Schießtraining auf dem Sportschießstand am 01.10.2018
  • Welche Sicherheitsregeln gelten auf dem Schießstand?
  • Wann darf ich wie eine Waffe auf dem Schießstand handhaben?
  • Wie läuft das Standardschießen am Schießstand ab?
  • Welche Aufgaben und Pflichten haben Schützen und Schießleiter?

Es ist geplant, den Teilnehmden dieses Moduls bei adäquatem Verhalten auch eine offizielle Zertifizierung über die Teilnahme von der offiziellen und anerkannten Waffenschule (dem SSC angegliedert) in schriftlicher Form zu überreichen.

Dieses Zertifikat ist dann z.B. dafür geeignet, wenn man auf einem fremden Schützenstand als Gastschütze mitschießen möchte und sich somit als nicht ganz unerfahren bzw. in den wichtigsten Sicherheitsbelangen auskennend zu zeigen.

Weiterer Nutzen dieses Moduls in Beruf und Alltag
  • Wie reagiere ich z.B. als Lehrer in einer Schule, wenn ich bemerke dass ein Schüler eine Schusswaffe mit sich trägt bzw. gerade damit rumhantiert?
  • Wie gehe ich z.B. als Rettungskraft damit um, wenn ich einem Schwerverletzten zur Hilfe eilen möchte aber Anwesende mit dem Einsatz von Schusswaffen drohen?
  • Wen verständige ich wie, wenn ich beobachte, dass illegaler Schusswaffengebrauch stattfindet oder stattzufinden droht?
  • Wie kann ich als Laie ganz allgemein Schusswaffengebrauch verhindern / erschweren?
  • Wie verhalte ich mich z.B. wenn ich mich plötzlich in einer gefährlichen (z.B. Amok-) Lage mit potentieller Schusswaffenbedrohung wiederfinde?

Wann & Wo

Sonntag, 30.09.2018 | 12:30h14:15h

Universitätssporthalle Koblenz

 

Kosten:

 

  • keine  bei Buchung von Hellweek-Flat
  • keine  bei Buchung des Tagestarifs
  • € 25.- / € 20.- bei separater Buchung

Instruktor(en):

  • Sifu Jan-Holger Nahler (6.Meistergrad)
  • Sifu Stefan Crnko (6.Meistergrad)
  • evtl. Sergej Kaiser (Trainer/Waffenschule)

Schulinterner Prüfungs-Lehrgang

Schulinterner WingTsun-Prüfungslehrgang

Warum Prüfungslehrgang?

Unser EWTO-Unterrichtsprogramm / Lehrplan sieht vor, dass nach jedem Schülergrad mit einer Prüfung entschieden wird, ob der WingTsun-Schüler für die neuen zusätzlichen Herausforderungen und Schwierigkeiten des nachfolgenden Schülerprogramms bereit und belastbar und letztlich für seine Mitschüler im neuen Programm zumutbar ist. Schulleiter können i.d.R. nur bestimmte (ungerade) Schülerprüfungen ihrer eigenen Schüler durchführen, so dass i.d.R. die Teilnahme an entfernt stattfindenden Lehrgangsevents nötig ist, um bei bevollmächtigten EWTO-Prüfern den jeweiligen Schülergrad zu absolvieren. Glücklicherweise sind wir vor Ort durch Sifu Heiko Martin (7. Meistergrad WingTsun) und Sifu Jan-Holger Nahler (6. Meistergrad WingTsun) qualifiziert und von der EWTO bevollmächtigt die von uns betreuten WingTsun-Schüler im kompletten Schülergradprogramm bis hin zu Lehrergraden zu prüfen.

Ablauf des Prüfungslehrgangs

Der Prüfungslehrgang läuft i.d.R. und abhängig von den Teilnehmenden so ab, dass nach der Begrüßung einzelne nach Graduierungen aufgeteilte Gruppen mit ihnen zugeordneten Ausbildern ihre spezifischen Grundprogramme (oft Formen zu Anfang) durcharbeiten. Bis auf die sehr fortgeschrittenen Schülerprüfungen (10.-12. SG), in denen die Absolventen mitunter in Einzelprüfungen ihre Leistungen unter erschwerten Bedingungen unter Beweis stellen müssen, allerdings ja auch lange Zeit auf diese Prüfungen vorbereitet wurden, brauchen gerade Anfänger und Absolventen der unteren und mittleren Schülerprüfungen keine Angst vor übermäßigem Prüfungsstress haben. Sie bekommen Anleitungen, die sie wie im regulären Unterricht dann üben und werden während des gesamten Lehrgangs auf ihre Tauglichkeit hin beobachtet und unterstützt. Es kann auch sein, dass ein von den regulären Unterrichtsinhalten völlig losgelöstes Sonderthema behandelt wird – gerade wenn wir einen exklusiven WingTsun-Spezialisten wie Sifu Stefan Crnko mit äußerst viel praktischer Erfahrung als Unterstützung haben und dieser seine Erfahrungen gerne und konstruktiv für alle Schüler- und Lehrergrade teilt. Auch bei solchen Sonderthemen, bei denen alle Teilnehmenden die gleichen Übungen mitmachen, kann recht gut jeder Teilnehmer beobachtet und seiner Graduierung entsprechend beurteilt werden. Gegen Ende des Prüfungs-Lehrgangs werden dann – sofern ausreichend vorhanden – die Schülergrad-Urkunden vor der gesamten Gruppe verteilt. Wir versuchen pünktlich um 18:00h mit allem fertig zu sein.

EWTO-Prüfungsgebühren-Info
  • € 15.-  für jeweils 1. – 4. Schülerprüfung
  • € 20.-  für jeweils 5. – 8. Schülerprüfung
  • € 25.-  für jeweils 9. – 12. Schülerprüfung
Ist die Teilnahme nur für Prüflinge geeignet? Wer kann / sollte teilnehmen?
  • Alle Mitglieder der EWTO-Akademie Mittelrhein, d.h. alle den EWTO-Schulen von Sifu Heiko Martin und Sifu Jan-Holger Nahler (Linz, Neuwied, Koblenz, Mayen, Bad Neuenahr, Remagen, Bad Ems, Boppard, Bad Honnef) können vor Ort geprüft und beurkundet werden.
  • Auch ohne Prüfung (wenn man nicht zur EWTO-Akademie Mittelrhein gehört, oder sich noch nicht ausreichend vorbereitet für eine Prüfung fühlt) ist die Teilnahme an dieser Einheit durchaus sinnvoll, da entweder im eigenen Programm oder im Sonderthema jederzeit interessant und gewinnbringend geübt und trainiert werden kann.
  • Bitte bei Teilnahme unbedingt und verbindlich die Schulordnung und Hallenordnung einhalten!

Wann & Wo

Sonntag, 30.09.2018 | 14:30h – ca. 18:00h

Universitätssporthalle Koblenz

Kosten:

  • € 20.-  bei Buchung von Hellweek-Flat
  • keine  bei Buchung des Tagestarifs
  • € 45.-  bei separater Buchung
  • € 35.-  bei separater Frühbuchung
  • zzgl. EWTO-Prüfungsgebühren (siehe Info)

Prüfer:

  • Sifu Heiko Martin (7.Meistergrad)
  • Sifu Stefan Crnko (6.Meistergrad)
  • Sifu Jan-Holger Nahler (6.Meistergrad)

Sondermodul: Praktisches Schießen für Laien

Praktisches Klein- & Großkaliberschießen für Laien

Teilnahmevoraussetzungen
  • Die Teilnahme am Waffensicherheits-Modul am Sonntag 12:30h – 14:15h ist absolute Pflichtvoraussetzung, um auf dem Schießstand mitschießen zu dürfen.
  • Mindestalter: 18 Jahre (Volljährigkeit)
  • Personalausweis mitbringen!
  • Ausreichende Gesundheit: bitte nicht teilnehmen bei z.B. starkem Husten, verminderter Konzentration oder anderen Krankheiten / Einschränkungen, die den Übungsablauf behindern.
  • Bitte geschlossene Kleidung (besser keine Hemden mit Kragen, Kapuzenjacken etc., sondern eher T-Shirt mit eng anliegendem Rundkragen oder Pulli etc.
  • Wenn vorhanden: Schutzbrille (kann ne billige aus dem Baumarkt sein) bzw. regulär Brillenträger benötigen keine Brillen (Schutzbrille kann gestellt werden)
  • Gehörschutz, Ohropax etc. (kann gestellt werden)
  • Feste Hose mit festem (Leder-) Gürtel.
Sicherheit auf dem Schießstand

Schießen kann eine (positiv) eindrucksvolle Erfahrung und auch als Sport ein großartiges Hobby sein. Dennoch muss bedacht werden, dass die dazu genutzten “Sportgeräte” ( → Waffen) dazu in der Lage sind, Menschen schwer zu verletzen bis gar hin zur Todesfolge. Daher ist Sicherheit das oberste Gebot auf dem Schießstand!

  • Jede(r), der/die mitschießt, muss (!!!) am Sonntag das Modul Waffensicherheit mitmachen.
  • Auf dem Schießstand wird die Sicherheitseinweisung noch einmal aufgefrischt bzw. kompakt wiederholt.
  • Es werden genaue Anweisungen (Kommandos) gegeben und es ist sich danach bedingungslos zu richten.
  • Keine selbstständigen Handlungen!
  • Es werden keine Waffen und keine Munition angefasst, ohne dass dies per eindeutiger Aufforderung erlaubt wurde.
  • Die Schießleiter bzw. die Standaufsicht ist oberste Autorität. Es gibt während des Schießbetriebes keine Diskussionen über Entscheidungen der Schießleitung!
  • Wer die Konzentration verliert, sollte dies sicherheitshalber frühzeitig der nächsten Aufsichtsperson mitteilen und dann lieber kontrolliert die Schießübung abbrechen!
  • Bitte nur zu diesem Modul anmelden, wenn genügend Zeit vorhanden ist. Späteres Dazustoßen oder früheres Auffbrechen führen mitunter zu Unruhe, die wir um alles vermeiden wollen.
  • Zuwiderhandlungen führen zum sofortigen Abbruch der Schießübung und zum sofortigen Ausschluss der zuwiderhandelnden Person!
Für das praktische Schießtraining auf dem Sportschießstand am 01.10.2018
  • Welche Sicherheitsregeln gelten auf dem Schießstand?
  • Wann darf ich wie eine Waffe auf dem Schießstand handhaben?
  • Wie läuft das Standardschießen am Schießstand ab?
  • Welche Aufgaben und Pflichten haben Schützen und Schießleiter?
Weiterer Nutzen dieses Moduls in Beruf und Alltag
  • Wie reagiere ich z.B. als Lehrer in der Schule, wenn ich bemerke dass ein Schüler eine Schusswaffe mit sich trägt bzw. gerade damit rumhantiert?
  • Wie gehe ich z.B. als Rettungskraft damit um, wenn ich einem Schwerverletzten zur Hilfe eilen möchte aber Anwesende mit dem Einsatz von Schusswaffen drohen?
  • Wen verständige ich wie, wenn ich beobachte, dass illegaler Schusswaffengebrauch stattfindet oder stattzufinden droht?
  • Wie kann ich als Laie ganz allgemein Schusswaffengebrauch verhindern / erschweren?
  • Wie verhalte ich mich z.B. wenn ich mich plötzlich in einer gefährlichen (z.B. Amok-) Lage mit potentieller Schusswaffenbedrohung wiederfinde?

Wann & Wo

Montag, 01.10.2018 | 16:00h19:00h

DSU-Schießstand Weißenthurm

Kosten:

  • € 10.- Gastgebühr / Standgebühr
  • zzgl. Munition / Material (siehe Info)

Schießleiter:

  • Sergej Kaiser (Sportreferent SSC)
  • Marcel Hein (Vorstand SSC)
  • Jan-Holger Nahler (Geschäftsführer SSC)
  • Boris Thomé (Verseinstrainer SSC)
  • Chris Drodt (Schießleiter SSC)

Gemeinsame Abendgestaltung

Wer hart trainiert darf auch hart Feiern!

Tagesverpflegung

Samstag und Sonntag können wir bei Bedarf über den Lieferservice unserer Wahl Mittags gemeinsam bestellen. Am Sonntag allerdings sind die Pausen kürzer und es wird empfohlen entsprechende Snacks etc. vorzubereiten und mitzubringen.

Ausreichen Getränke sollte jeder selbst mitbringen. Es befindet sich KEIN Getränkeautomat vor Ort.

Die Koffein-Versorgung stellen wir wieder sicher, allerdings sollten eigene Tassen/Becher mitgebracht werden und für Sonderwünsche (z.B. Sojamilch von glücklichen Biopflanzen handgemolken oder brauner Zucker aus dem Anbaugebiet der Mohawiwüste…) sind selbst zu erfüllen!

Freitag und Samstag haben diverse Discounter in der Gegend (Aldi, Edeka, Rewe, …) geöffnet. Sonntags sind auch in Koblenz die Geschäfte i.d.R. geschlossen.

Freitag-Abend = StuBi-Abend

Am Freitag können wir ins nahegelegene Studentenbistro ( = StuBi ) einkehren und günstig recht gut speisen und trinken. Bis 20:30h ist die Essensbestellung offen und bis 22:00h ist das StuBi geöffnet.

Samstag-Abend

Für Samstag Abend stehen folgende Lokalitäten in Koblenz zur engeren Auswahl:

  • Enchilada (Mexikanisches Restaurant / Coktailbar)
  • AsiaPerle (Mongolen BBQ / Luxusbuffet)
  • Phoenix (Chinesisches Restaurant)
  • ClosterSudhaus (gut bürgerliche Küche)

Die Auswahl wird über die bei der Anmeldung bis 23.09. getätigten Angaben getroffen.

Wann & Wo

Freitag, 28.09.2018 | ab ca. 20:00h
Samstag, 29.09.2019 |
ab ca. 18:30h 

Koblenz

Kosten:

 

  • Selbstzahler

Vorankündigung: Hellweek 2019

03. – 06.10.2019

Vorankündigung: Neujahrs-Prüfungslehrgang 2019

nächste schulinterne Prüfungsmöglichkeit: Sonntag, 06.01.2019 in Koblenz